Gewässer bzw. Probenahmestelle 14. Entnahmestelle Neuhaus-Bülkauer-Entwässerungskanal mit der 7ten Probe
genaue Ortsangabe: Naturschutzgebiet Wingst.
GPS - Latitude (nur Ziffern und .) 53.713975
GPS-Longitude (nur Ziffern und .) 9.016812
Datum 14.04.2021
Uhrzeit 10:50
Wetter: bedeckt, Regen
Protokollant*in Krohn
Lufttemperatur (°C) 6
Messtiefe im Gewässer (cm) und Wassertemperatur (°C) 20 cm / 7,5°C
Sauerstoff (mg/l): kritisch belastet <6 mg/l, stark verschmutzt <2 mg/l 8 mg/L
pH: Die Normalwerte (5 bis 8) unserer Gewässer sollten nicht unter- oder überschritten werden. 7,5
Leitfähigkeit (my S/cm) / Härtegrad (°dH) Niedrige Werte (<200 / <10° sind vorteilhaft) 310
Ammonium (mg/l: kritisch belastet > 0,3; start verschmutzt > 0,5 mg/l) 0,00
Nitrat (mg/l): < 50mg/l, für Säuglinge < 10 mg/l. 5,0
Nitrit (mg/l): Grenzwert: am Austritt beim Wasserwerk 0,1 mg/l, im Haus 0,5 mg/l. Gewässer > 0,22 mg/l Nitrit sind kritisch 0,00
Phosphat (mg/l): Gewässer > 0,1 mg/l sehr kritisch (in Seen Grenze von Oligothophie zur Eutrophie > 0,02 mg/l). Trinkwasser: höchstens Spuren. 0,1
Beschreibung des Standortes Eisenwert: 0,5 mg/L
Abfluss Entwässerungskanal vom Balksee. Steile Böschung zu beiden Uferseiten.
Beschaffenheit Ufer und Gewässergrund Teils mit Holzverschalung im Brückenbereich, sonst naturbelassen. Wie der Fußbereich zu beiden Seiten verläuft, kann nicht erkannt werden. Gewässergrund aktuell nicht sichtbar.
Tiefe u. Breite / Wasserstand / Fließgeschwindigkeit ca. 1 bis 1,5 m Tiefe und ca. 5 bis 7 m Breite / n.e. / V= 0,00 m/s.
Pflanzenbestand am Ufer Noch keine Vegetation sichtbar.
Geruch / Farbe / Trübung des Wassers neutral / sehr hell und klar / keine Trübung.
Bemerkenswertes (wie auch erkennbare Verschmutzungen) hier werden gute chem. Werte ermittelt, da die Probennahme im Naturschutzgebiet liegt. Es wird Fischzucht betrieben und von einem Angelverein gepachtet.
Fische n.e.
Moostierchen / Hohltiere / Schwämme n.e
(Wasser-)Käfer n.e
Zweiflügler (Mücken, Zuckmücken, Schwebfliegen u.a.) n.e
Schlammfliegen n.e
Steinfliegen n.e
Eintagsfliegen n.e
Köcherfliegen n.e
Libellen n.e
Wasser-Wanzen n.e
Krebse (Flohkrebse, Asseln) n.e
Egel/Strudelwürmer n.e
Wenigborster n.e
Schnecken n.e
Muscheln n.e
Spinnen u. Millben n.e
Sonstige (Amphibien, Vögel u.a.) n.e
Wasserpflanzen und Algen n.e
Beurteilung Bis auf 310 µs/cm sind die anderen Werte im Toleranzbereich angesiedelt. Hier eine etwas erhöhte Salzbelastung.
Einordnung der Gewässergüte gut
Zurück