Gewässer bzw. Probenahmestelle 9. Entnahmestelle am Anleger von der Ruderabteilung vom TSV Otterndorf: hier die 11. Messung
genaue Ortsangabe: Beufleth am Hadelner Kanal.
GPS - Latitude (nur Ziffern und .) 53.823
GPS-Longitude (nur Ziffern und .) 8.920
Datum 24.03.2021
Uhrzeit 10:18
Wetter: bedeckt. SW. Regen 0 %
Protokollant*in Krohn
Lufttemperatur (°C) 8,5
Messtiefe im Gewässer (cm) und Wassertemperatur (°C) 20 cm / 7,5 °C
Sauerstoff (mg/l): kritisch belastet <6 mg/l, stark verschmutzt <2 mg/l 10
pH: Die Normalwerte (5 bis 8) unserer Gewässer sollten nicht unter- oder überschritten werden. 6,5
Leitfähigkeit (my S/cm) / Härtegrad (°dH) Niedrige Werte (<200 / <10° sind vorteilhaft) 400
Ammonium (mg/l: kritisch belastet > 0,3; start verschmutzt > 0,5 mg/l) 0,5
Nitrat (mg/l): < 50mg/l, für Säuglinge < 10 mg/l. 10
Nitrit (mg/l): Grenzwert: am Austritt beim Wasserwerk 0,1 mg/l, im Haus 0,5 mg/l. Gewässer > 0,22 mg/l Nitrit sind kritisch 0,00
Phosphat (mg/l): Gewässer > 0,1 mg/l sehr kritisch (in Seen Grenze von Oligothophie zur Eutrophie > 0,02 mg/l). Trinkwasser: höchstens Spuren. 1,0
Beschreibung des Standortes Eisen: 1,0 mg/L
Auf dem Ponton von der Ruderabteilung. Hadelner Kanal
Beschaffenheit Ufer und Gewässergrund keine Angabe
Tiefe u. Breite / Wasserstand / Fließgeschwindigkeit ca. 1,5 m bis 3,0 m/ 20 bis 40 m / Wasserstand nicht zu ermitteln / V= 0,00 m/s. Baustellenarbeiten der neuen Schleuse.
Pflanzenbestand am Ufer noch keine Vegetation.
Geruch / Farbe / Trübung des Wassers Neutral / helles Gelb / Keine Trübung vorhanden.
Bemerkenswertes (wie auch erkennbare Verschmutzungen) nicht feststellbar.
Fische n.e.
Moostierchen / Hohltiere / Schwämme n.e
(Wasser-)Käfer n.e
Zweiflügler (Mücken, Zuckmücken, Schwebfliegen u.a.) n.e
Schlammfliegen n.e
Steinfliegen n.e
Eintagsfliegen n.e
Köcherfliegen n.e
Libellen n.e
Wasser-Wanzen n.e
Krebse (Flohkrebse, Asseln) n.e
Egel/Strudelwürmer n.e
Wenigborster n.e
Schnecken n.e
Muscheln n.e
Spinnen u. Millben n.e
Sonstige (Amphibien, Vögel u.a.) n.e
Wasserpflanzen und Algen n.e
Beurteilung Durch die hohe Leitfähigkeit wird das Gewässer als mässig eingestuft. Zu viele gelöste Salze im Gewässer, die durch den Menschen und die Tierhaltung und den Dünger verursacht werden.
Einordnung der Gewässergüte mäßig
Zurück